Deutscher Trial-Meister, Live Musik und mehr Rock & Bike-Show – für 12,50 dabei sein

Chopperclub Paderborn & Safaripark sammeln fürs Kinderhospiz

18673839564_371cfc7335_k

1000 Bikes, Chopper und Streetfighter aller Marken rollen röhrend am 04. Juli zur „12. Rock-& Bike-Show.“ im Zoo Safaripark an. Aus Deutschland, Holland, England, Wales, Mazedonien kommen sie. Der Chopperclub Paderborn hat eingeladen. Ein Treffen für den guten Zweck!

Und jeder ist willkommen: Alle, die motorisiert auf zwei Rädern anrollen, einen Helm, Biker-Handschuh oder ein Motorradteil an der Kasse vorzeigen, zahlen am 4. Juli nur 12,50 Euro Eintritt in den Zoo Safaripark. 2,50 Euro davon gehen in den Spendentopf. Übrigens: Auf der Aktionsfläche „weiße Löwen“ sind auch Gäste, die ihr Bike zeigen wollen, willkommen.

Die Biker sammeln und der Safaripark spendet Geld für das Kinderhospiz in Bethel. Einer Einrichtung, die todkranken Kindern und ihren Familien hilft, sie begleitet und unterstützt.

Und damit die Kasse klingelt, hat Organisator Michael Förster vom Chopperclub Paderborn ein Super-Extra-Programm auf die Beine gestellt: Live-Musik mit Tom T. Marshall und der Band „Danny and the old Bones“, eine Charity-Versteigerung, Biker-Spiele und eine Händlermeile stehen auf dem Programm. Und ein Top-Act: Um 16 Uhr erwarten die Biker den zweifachen Deutschen Meister im Trialfahren, Jan Junklewitz. Der ist nicht nur im Gelände Meister. Mit seiner Show begeisterte er die Zuschauer im Zirkus FlicFlac. Im Zoo Safaripark stellt er die Bikerwelt mit seinen Stunts auf den Kopf.

Es lohnt sich also am 4. Juli im Zoo Safaripark „zu ankern“ – denn nicht nur der Chopperclub macht Programm. Wildlife hautnah auf der Safari, Fahrspaß ohne Grenzen, Shows – auch der Zoo und Freizeitpark gibt richtig Gas.

Übrigens: auch, wer nicht kommt, darf spenden. Das geht ganz einfach. Im Internet www.chopperclub-kinderspende.de aufrufen, ein wenig runterscrollen, auf den Button „Zur Spende für das Kinderhospiz Bethel“ klicken, Formular ausfüllen und unter Verwendungszweck bitte „Chopperclub“ eintragen.

Die Rechte für das Beitragsbild liegen bei uri press GmbH

Freizeitpark Fort Fun startet mit großen und kleinen Neuigkeiten in die Saison 2015 Besucherzuwachs

Mit einem krönenden Halloween-Abschluss hat sich das Fort Fun Abenteuerland nach einer erfolgreichen Saison 2014 in die wohlverdiente Winterpause verabschiedet. Einen Besucherzuwachs von acht Prozent und eine Umsatzsteigerung von zwölf Prozent konnte der Freizeitpark im Sauerland verzeichnen. Nicht nur deshalb blickt die Geschäftsleitung sehr positiv in die Saison 2015, gerade auch die geplanten Highlights für das neue Jahr stimmen das Team zuversichtlich, dass es diesen Erfolg auch noch weiter ausbauen kann. Der Freizeitpark möchte sich strategisch noch besser aufstellen, um vor allem wetter- und zielgruppenbedingte Schwankungen abzufangen. Ein essentieller Bestandteil des Konzeptes ist der neue Indoor-Bereich „FoXFort“ mit geplanter Eröffnung der ersten Attraktion „FoXDome“, einem Interactive XD Motion Ride von Triotech, zum Saisonstart 2015. Ein weiteres, wichtiges Element ist die Rückkehr von Tieren in das Fort Fun, welche die natürliche Atmosphäre des Parks noch mehr unterstreichen und vor allem auch zur Begeisterung der kleinen Besucher beitragen sollen. Außerdem möchte der Park seine Historie nicht vergessen und den beliebten älteren Attraktionen neuen Glanz verleihen, so in 2015 dem Rapid River „Rio Grande“. General Manager Andreas Sievering glaubt fest an diese strategische Erweiterung sowie Rückbesinnung auf alte Stärken als notwendige Impulse für die positive Entwicklung des Fort Fun. In 2015 wird er die Funktion des Geschäftsführers übernehmen und diese Zukunftsvision weiterhin maßgeblich mitgestalten. Er tritt in die Fußstapfen von Jan Reuvers, der in den letzten acht Jahren Geschäftsführer des Freizeitparks war.

Ken Duken besucht die neuste Attraktion in Disneyland Paris „Ratatouille: Das Abenteuer“

Seit dem 10. Juli 2014 begeistert die brandneue Attraktion „Ratatouille: Das Abenteuer“ die Besucher des Disneyland Paris. Auch Ken Duken (Zweiohrküken, 1 1/2 Ritter – Auf der Suche nach der hinreißenden Herzelinde) besuchte schon mit seiner Frau Marisa Leonie Bach und Sohn Viggo Rémy – den kleinen Meisterkoch aus dem Disney•Pixar Werk „Ratatouille“ – in seiner neuen Heimat. Der kleine Nager nahm sie mit auf eine rasante Fahrt, bei der die Besucher auf Rattengröße geschrumpft werden und so alles hautnah aus Rémys Perspektive miterleben können. Anschließend lud die kleine Ratte noch ein, sein eigenes Restaurant „Bistrot Chez Rémy“ zu besuchen. Erstmals wurde damit ein ganz eigenes, thematisch passendes Restaurant zu einer Disney Attraktion gestaltet. Dass Ken Duken mit seiner Familie dabei jede Menge Spaß hatte, ist nicht zu übersehen…

1CD_0760_screen

Rattenscharfe Reise durch Rémys Welt

image002Stellen Sie sich Folgendes vor: riesige Orangen, gigantische Käse- und Schinkenstücke, meterlange Spaghetti. Wie klingt das? Richtig, wie ein richtiges Schlaraffenland! Seit beinahe fünf Jahren werden im Walt Disney Studios Park in Paris alle Zutaten zusammengetragen, um den Besuchern ein ganz besonders exquisites Erlebnis kredenzen zu können: eine rasante Reise durch die Welt von Rémy, dem kleinen Meisterkoch aus dem Disney/Pixar Werk „Ratatouille“. Das Highlight: „Ratatouille: Das Abenteuer“ ist so gestaltet, dass die Besucher alles aus der Perspektive des kleinen Nagers sehen und die spannende Jagd durch die Küche und das Restaurant hautnah miterleben können.